Übersetzungsbüro

Remote-Dolmetschen bei Konferenzen
Remote-Dolmetschen bei Konferenzen

Remote-Dolmetschen bei Konferenzen

Konferenzen und Meetings werden immer öfter gänzlich online oder in hybrider Form abgehalten. Diese Entwicklung ist nicht nur eine Folge der pandemiebedingten Kontakteinschränkungen. Sie trägt auch dem Klimawandel Rechnung. Videokonferenzen liefern einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks von Kongressen und sonstigen Meetings. Bei internationalen Kongressen ist Remote-Dolmetschen bzw. Ferndolmetschen eine ressourcen- und klimaschonende Alternative zum traditionellen Simultandolmetschen, bei dem die Dolmetscher in Kabinen am Konferenzort arbeiten. Die Kosten für die Anreise der Dolmetscher werden stark reduziert bzw. fallen ganz weg und vor Ort ist keine spezielle technische Ausrüstung notwendig. Grundvoraussetzung ist allerdings eine stabile Internetverbindung.

Remote-Dolmetschen – was ist das genau?

Unter dem Begriff Remote-Dolmetschen (auf Englisch „Remote Interpreting“) versteht man ganz allgemein die Bereitstellung von Dolmetschdienstleistungen (Simultandolmetschen, Konsekutivdolmetschen) über digitale Kommunikationskanäle wie das Telefon oder das Internet in Situationen, in denen sich nicht alle Beteiligten am selben Ort befinden. Bei den möglichen Konstellationen ist der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt: Es ist ebenso möglich, dass sich sowohl Teilnehmer als auch Dolmetscher mit ihren jeweiligen Endgeräten zuschalten, wie dass nur die Dolmetscher bzw. die Kunden virtuell hinzugezogen werden und alle anderen Teilnehmer sich am selben Ort aufhalten.

Beim Remote-Dolmetschen schalten sich die Dolmetscher von ihrem Arbeitsplatz aus mittels Computer und Headset über eine von einem Profi betreute Videokonferenzplattform in die Konferenz ein. Die Dolmetscher arbeiten dabei entweder von zu Hause aus oder in einem professionell ausgestatteten Hub einer Konferenztechnikfirma in ihrer Nähe. Ein Techniker sorgt im Hintergrund dafür, dass die Technik perfekt funktioniert.

Remote-Dolmetschen – die technische Umsetzung

Bei Konferenzen, Kongressen oder Tagungen wird normalerweise simultan gedolmetscht. Nachdem Simultandolmetscher gleichzeitig sprechen und zuhören, sind beim simultanen Remote-Dolmetschen mindestens zwei Kanäle notwendig: ein Kanal, über den das Gesagte den Dolmetscher erreicht, und ein Ausgabekanal, über den die Teilnehmer der Verdolmetschung lauschen können.

Videokommunikationssysteme wie z. B. Zoom enthalten mehrere Optionen zur Bereitstellung von Simultandolmetschungen. Im Rahmen von Zoom-Konferenzen können beispielsweise vom Moderator einzelne Teilnehmende zum Dolmetscher ernannt werden. Diese haben dann die Option, den Kanal, auf dem ihre Verdolmetschung zu hören sein soll, selbst zu wählen. Die Zuhörer müssen sich dann nur noch in den gewünschten Audiokanal einwählen und schon ist eine simultane Remote-Verdolmetschung des Sitzungsgeschehens möglich.

Nachdem Simultandolmetscher nie alleine, sondern immer in Zweier- oder Dreierteams zusammenarbeiten, stellt die Übergabe eine besondere Herausforderung dar. Beim „klassischen“ Simultandolmetschen in der Kabine verständigt man sich normalerweise über Blickkontakt oder kurze Notizen darüber, dass man an den Kollegen übergeben möchte. Wenn derjenige sich jedoch an einem anderen Ort vor seinem eigenen Computer befindet, ist Kreativität gefragt: Chatnachrichten, ein kurzer Austausch übers Telefon oder Ähnliches sind notwendig, um dem Partner verständlich zu machen, dass man abgeben möchte. Eine gute Lösung dafür bieten sogenannte Dolmetsch-Hubs, die entweder in den Räumlichkeiten von Konferenztechnikfirmen fix eingerichtet oder mobil sein können und von denen aus die Dolmetscher das Konferenzgeschehen aus der Ferne über eine Audio- und Videoleitung verfolgen.

Remote-Dolmetschen – Sprachen

Die Dolmetscher der Dolmetschagentur Wien | Connect Translations Austria GmbH gehören ohne Zweifel zur Elite ihrer Branche. Sie verfügen über eine weitreichende Expertise in der Verdolmetschung komplexer Inhalte und viel Erfahrung mit Remote-Dolmetschen. Zu den Arbeitssprachen unserer Remote-Dolmetscher gehören u.a.